Mietwagen

Mit dem Mietwagen unterwegs: Was sollten Sie beachten?

Wenn kein eigenes Fahrzeug am Start ist, bietet sich die Buchung eines Mietwagens an. Grundsätzlich handelt es sich dabei um eine Alternative, die sich in verschiedensten Situationen bewährt. Spezialisierte Dienstleistungsunternehmen und das Internet gestalten die Organisation eines Leihfahrzeugs erfreulich einfach. Bevor Sie mit dem gebuchten Auto auf Tour gehen, gibt es jedoch ein paar Dinge zu beachten.

Eine Frage des Alters und der Finanzkraft

Sollten Sie gerade die Volljährigkeit erreicht und den Führerschein frisch in der Tasche haben, fallen Ihre Chancen dürftig aus. Die meisten Leihfirmen erwarten mindestens ein Jahr Fahrpraxis und ein Alter von 19 Jahren, um Ihnen ein Modell der kleineren Klassen anzuvertrauen. Bei den komfortablen Limousinen müssen Sie sich vielfach noch länger gedulden und mitunter 27 Jahre alt sein. Wer sich selbst die Anschaffung von Luxuskarossen nicht leisten kann, möchte sich den Traum wenigstens für einige Stunden erfüllen. Allerdings erwarten die Autovermieter von diesen Kunden auf jeden Fall einiges an Fahrpraxis und einen soliden finanziellen Background, der meist durch die Vorlage von zwei Kreditkarten vorgewiesen wird. Aber auch bei der Anmietung eines Standardfahrzeugs wird in der Regel eine Kaution erwartet, die sich in der Höhe am Modell und der Leihdauer orientiert. Wer eine Kreditkarte hat, regelt dies meist ganz einfach mit einem vorübergehenden Verfügungsrahmen über einen bestimmten Betrag bis zur Rückgabe des Mietautos.

Mietwagen für Fahranfänger

Mietwagen – eine Alternative für Fahranfänger?

Recherche und Vorausplanung fürs Schnäppchen unverzichtbar

Wenn Sie spontan eine Niederlassung von Autovermietern aufsuchen, werden Sie sich nur selten über ein preiswertes Angebot freuen. An gefragten Terminen kann es Ihnen sogar passieren, dass kein Leihfahrzeug verfügbar ist. Wer sich früh entscheidet und vorbucht, ist klar im Vorteil. Dank des Internets ist das Vorausplanen mit wenig Aufwand verbunden. Selbstverständlich können bei der Recherche im Netz direkt die großen Unternehmen mit bekannten Namen anvisiert werden. Ein Blick auf Broker, das heißt spezialisierte Suchmaschinen für Mietwagenangebote, kann sich dennoch rentieren. Zum einen sind dort auch kleinere Firmen registriert, die durchaus mit attraktiven Tarifen aufwarten. Zum anderen werden erfolgreichen Vermittlern Sonderkonditionen eingeräumt, die an Kunden weitergereicht werden. Gerade bei Metropolen ist ein Vergleich der Preise innerhalb der Stadt ratsam. Manche Stationen fallen teurer aus als andere. Zum Beispiel trifft dies fast immer auf Flughäfen zu.

Nicht am falschen Ende sparen!

Wann immer Sie Angebote vergleichen, reicht der Blick auf den Preis alleine nicht aus. Letztlich muss die Qualität des Produkts stimmen. Es hilft Ihnen beispielsweise wenig, wenn Sie wegen einer Kilometerbegrenzung beim Schnäppchen eine stattliche Summe nachzahlen müssen. Gerade bei weiten Fahrten sind Festpreise für den Mietzeitraum empfehlenswert. Gleichermaßen wichtig ist ein Blick auf den bereits enthaltenen Versicherungsumfang. Auf eine astreine Abdeckung von Schadensfällen und Diebstählen mit möglichst geringer Selbstbeteiligung dürfen Sie nicht verzichten. Muss der unerlässliche Schutzbrief extra hinzugebucht werden, relativieren sich zunächst günstig erscheinende Angebote schnell. Bei der Leihdauer sollten Sie stets einen großzügigen Puffer einplanen. Schnell kommt Ihnen eine zusätzliche Erledigung oder ein Stau dazwischen und Ihre Planungen geraten aus den Fugen. Das leidige Umdisponieren bei verspäteter Rückgabe lassen sich die meisten Vermieter durch eine Strafgebühr versüßen. Wenn Sie mit mehreren Personen unterwegs sind, sollten Sie vorweg einen Fahrerwechsel einplanen. In der Regel beschränkt sich die Nutzung auf den Mieter des Autos. Weitere Fahrer müssen schon bei der Buchung angegeben werden und erhöhen oft die Leihgebühr. Dennoch sollte diesbezüglich kein Risiko eingegangen werden, da unter anderem der Versicherungsschutz personenbezogen sein kann. Wenn Sie das Fahrzeug am Zielort abgeben möchten, kann auch dies zusätzliche Kosten verursachen.

Ein Mietwagen kann vor allem für Fahranfänger, die sehr selten fahren und sich nicht von den Eltern das Auto leihen können eine Alternative zum Fahrzeugkauf sein. Oder man denkt über das Thema Carsharing nach – auch interessant und sehr flexibel.

Kommentar hinterlassen on "Mietwagen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*