Panne oder Unfall

Home | Tipps für den Fahranfänger | Panne oder Unfall

Plötzlich Stopp!

Panne oder UnfallFlott unterwegs und gemütlich durch die Landschaft – beides bereitet Freude. Hier und da wird dies allerdings ausgebremst. Pannen am Fahrzeug sind ebenso wenig auszuschließen wie Zusammenstöße mit anderen Verkehrsteilnehmern. Selbst wenn das unerwartete Geschehen den Adrenalinspiegel ansteigen lässt, ist vor allem eines gefragt: Ruhe bewahren und umsichtig handeln.

Probleme mit dem fahrbaren Untersatz – Vorbeugen, absichern, Hilfe ordern

Selbst beim Neuwagen läuft nicht immer alles rund. Meist ist das eigene Fahrzeug vertraut wie ein guter Freund. Entsprechend schnell drängt sich anhand eines Geräuschs oder dem Fahrgefühl auf, das irgendetwas nicht stimmt. Sobald dieser Gedanke auftritt, sollte ein sicherer Halteplatz angepeilt und die Sachlage geprüft werden. Lässt sich nichts feststellen, aber die Zweifel bleiben bestehen, ist der Rat eines Experten gefragt. Ein unnötiger Stopp in der Autowerkstatt ist besser als das jähe Ende einer Autofahrt inmitten der Schnellstraße. Eine solche Panne kann gefährlich werden.
Wird die Fahrt dennoch überraschend unterbrochen, sollte möglichst ein sicherer Ort wie der Randstreifen angepeilt werden. Der erste Griff gilt dem Warnblinker, um nachfolgende Verkehrsteilnehmer auf die Ausnahmesituation aufmerksam zu machen. Im zweiten Schritt sollten alle Insassen den PKW verlassen und einen sicheren Platz aufsuchen. Das gilt auch für kurze Pannen-Stopps und schlechte Witterungslage. Ein liegen gebliebenes Fahrzeug ist stets ein riskanter Aufenthaltsort. Der Fahrzeugführer bemüht sich gleich anschließend um die Absicherung der Pannenstelle durch das gut sichtbare Aufstellen des Warndreiecks. Ein Abstand von 150 bis 300 Metern gilt als sinnvoll. Wenn sich ein zusätzliches Warnsymbol auf der Innenseite des Kofferraumdeckels befindet, sollte auch dieser aufgeklappt werden.
Wenn alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen sind, kann der Ursache auf den Grund gegangen werden. Lässt sich diese nicht ordnungsgemäß in Eigenregie beheben, ist die Hilfe eines Pannendienstes gefragt. Wer im Mobilfunkzeitalter diese Telefonnummer nicht im Handy parat hat, wird sich später selbst dafür abstrafen. Die Automobilclubs sind unter zentralen Notrufnummern rund um die Uhr erreichbar. Wer viel unterwegs ist, sollte eine Mitgliedschaft in Erwägung ziehen:

Euro Notruf Telefonnumern

Auto Club Europa (ACE):+49 (0)1802 343536
Allgemeiner Deutscher Automobil-Club (ADAC):+49 (0)1802 222222
Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD):+49 (0)1802 232527
Automobilclub von Deutschland (AvD):+49 (0)696606-600

Was im Sündenfall blüht...

Auch bei einem Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen ohne Personenschaden ist das Verhalten bis hierher identisch. Kommt es durch die Vorkommnisse zu Behinderungen des Straßenverkehrs, einer Verunreinigung der Fahrbahn oder ähnlichem, ist ein Polizeiruf unabwendbar. Gleiches gilt für den Fall, wenn nur ein geringer Zweifel an der friedlichen Klärung des vermeintlich minimalen Blechschadens besteht.
Es steht nicht zur Diskussion, den Ort des Geschehens zu verlassen, bevor alles abgeklärt ist. Das gilt auch für das Anecken des unbesetzten Fahrzeugs auf dem Parkplatz. Alle Details zu den Personen, den Fahrzeugen sowie dem Hergang des Unfalls müssen festgehalten werden. Dafür sind Zeugen ebenso wichtig wie Skizzen und Fotos der entstandenen Schäden. Eine Einwegkamera für diese Zwecke im Handschuhfach hat sich schon oft bewährt. Pflichtgemäß ist jedes Fahrzeug versichert. Alle Dienstleister bieten auf ihren Webseiten praktische Unfallprotokolle, Checklisten und kurzgefasste Handlungsanweisungen zum Download an. Die ausgedruckte Variante gehört in jedes Fahrzeug. Gerade in Momenten von Schock und Ärgernis werden wesentliche Kleinigkeiten vergessen. Die Folgen dieser Nachlässigkeit können bitter sein.

Verletzte sind stets die Nummer 1

Leider bleibt es nicht immer bei ein paar Beulen im Blech. Sind Personen verletzt, steht deren Wohl gleich nach der Absicherung des Unfallortes im Rampenlicht. Die Erste Hilfe Kenntnisse und Einsatzbereitschaft aller Anwesenden ist gefragt. Sobald dies geschehen oder eine Person nicht involviert, wird der Notruf abgesendet. Knapp formulierte Angaben zum genauen Standort, den Geschehnissen, der Anzahl der Verletzten sowie der Verletzungsart ermöglichen den Rettern eine korrekte Einschätzung der Lage.

Unterwegs in der Fremde

Wohin die Reise auch führt: Um die wichtigsten Informationen für den Notfall sollten sich Fahrer stets bemühen. Dies gilt für die Nummern von Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr und Pannenhilfe und grundsätzliche Vorschriften wie Tempo-Limit oder Vorfahrt-Regelungen.
Fahrschule suchen

Du suchst eine Fahrschule?

Einfach Deine PLZ eingeben:


Kundenbewertungen von Ekomi:
4.7 / 5.00 bei 130 Bewertungen
Bitte kurz warten...